Der Pulli besteht aus zwei Rechtecken und wird von einer Ecke diagonal zur gegenüberliegenden Ecke gestrickt.

Pulli dia

Muster, Material und Nadelstärke sind frei wählbar.
Sie können also kreativ sein und von Reihe zu Reihe entscheiden welches Muster oder Garn Sie verarbeiten.
(wenn Sie im Materialmix arbeiten, sollten die einzelnen Qualitäten stärkenmäßig zusammen passen)

Begonnen wird an einem beliebigen Eck mit 3Maschen. Um die Breite des Pullis zu erreichen wird in jeder Reihe die Randmasche am Ende verdoppelt, d.h. die M. stricken aber nicht von der Nadel heben sondern noch einmal verschränkt abstricken. So erhalten Sie in jeder Reihe eine Masche mehr.
Diese Zunahme arbeiten bis die gewünschte Breite erreicht ist. Notieren Sie sich die nunauf der Nadel befindliche Maschenzahl für das 2.Teil.

Pulli diagona

Nun wird auf einer Seite im gleichen Rhythmus weiter zugenommen, auf der anderen Sei

te aber abgenommen indem man die vorletzte M mit der Randmasche zusammen strickt. Die Maschenzahl bleibt jetzt gleich.
Ist die gewünschte Höhe erreicht wird auf beiden Seiten abgenommen bis nur noch 3 Maschen auf der Nadel sind, diese zusammenstricken – fertig.

Zweites Teil ebenso stricken (Zunahme bis notierte Maschenzahl erreicht ist).
Die Teile zusammennähen und für Hals und Arme Öffnungen lassen.
Sie können nun aus dem Halsausschnitt und an den Armlöchern Maschen aufnehmen und einen Bund oder kurze Ärmel anstricken oder die Öffnungen nur mit festen Maschen umhäkeln.